Meine Themen

Warum Landtag?

Im Landtag wird über viele Themen entschieden, die das tägliche Leben der Menschen in NRW betreffen. Was motiviert mich, für den Landtag zu kandidieren? Hierzu drei konkrete Beispiele:

Unterstützung für unsere Städte

Nach vielen Jahren kommunalpolitischer Arbeit weiß ich, welche Anforderungen Städte wie Neuss an das Land haben und welche Probleme es dort gibt. Ich möchte als Mitglied des Landtages dafür sorgen, dass wir die Städte und Gemeinden in NRW finanziell so ausstatten, dass diese ihre vielen Aufgaben gut erfüllen können. Warum erhält Neuss zum Beispiel bei der Ausstattung der Schulen mit Tablets fast keine Unterstützung vom Land? Ich setze mich dafür ein, dies zu ändern!


Besprechung Rat

Neustart in der Familien- und Bildungspolitik

Ich setze mich zudem für eine kinder- und familienfreundliche Politik ein. Hierzu gehören gute Kitas, aber auch die Beitragsfreiheit für die Eltern in ganz NRW. Für mich ist die Kita kein Platz der Verwahrung, sondern ein Teil der Bildungskette wie die Schulen. Deshalb muss die Kita auch beitragsfrei sein und das Personal dort gut qualifiziert und ordentlich bezahlt sein. Wir brauchen endgültig eine umfassende Lernmittelfreiheit in den Schulen, sozusagen vom Zirkel bis zum Tablet. Dafür und für mehr und besser bezahlte Lehrerstellen, insbesondere in den Grundschulen, stehe ich.

Mehr bezahlbare Wohnungen in NRW

Ich weiß, wie schwer es in Neuss und anderen Städten in der Umgebung ist, eine bezahlbare Wohnung zu finden. Deshalb setze ich auf einen Neuanfang in der Wohnungsbaupolitik in NRW. Wir brauchen landesweit mindestens 100.000 neue Wohnungen pro Jahr und mindestens jede 4. neue Wohnung muss dabei mietpreisgebunden sein. Neben dem Bau neuer Wohnungen will ich aber auch den Mieterschutz stärken. Die jetzige Landesregierung hat leider auch in Neuss dafür gesorgt, dass der Mieterschutz massiv geschwächt wurde. Ich kämpfe dafür, dass NRW Musterland für Mieterschutz wird und Spitzenreiter bei der Schaffung von bezahlbarem Wohnraum.


Offenheit, Transparenz und mit ganzem Einsatz

Nicht nur durch die umstrittenen Maskendeals der CDU hat Politik viel Vertrauen verspielt. Ich setze mit gänzlicher Offenheit und Transparenz darauf, dieses Vertrauen in die Politik zurückzugewinnen.

Ich werde über Gespräche und Termine mit Interessenvertretern öffentlich Rechenschaft ablegen und dies auf dieser Homepage mit Datum und Inhalt des Gespräches öffentlich machen. Wer dies nicht akzeptiert, erhält bei mir keinen Gesprächstermin.

CDU und FDP haben im Landtag die Einführung eines Lobbyregisters abgelehnt. Ich werde mein Verhalten trotzdem an diesen Maßgaben ausrichten.

Natürlich werde ich auch offenlegen, welche Einkünfte ich aus meiner politischen Tätigkeit erhalte. Für mich kommt zudem eine bezahlte, nebenberufliche Tätigkeit nicht in Betracht. Die Stadt Neuss im Landtag zu vertreten, ist kein „Nebenjob“, der Zeit lässt, weitere Berufe auszuüben. Ich werde meine Arbeitszeit zu 100% für die Tätigkeit im Landtag und im Rat der Stadt Neuss aufwenden.