Ich kämpfe für jede einzelne neue Wohnung

Kaum eine Frage beschäftigt so viele Menschen, wie die nach einer bezahlbaren Wohnung. Leider hat das Land unter der CDU-geführten Landesregierung bei der Schaffung von neuen bezahlbaren Wohnungen einen Tiefststand erreicht. Das ist mein Fazit, wenn ich mir die Zahlen ansehe die Landesbauministerin Ina Scharrenbach (CDU) nun öffentlich präsentiert hat.

Noch nie in ihrer Amtszeit hat die CDU-Bauministerin schlechtere Zahlen präsentiert. Wurden 2016 noch 9.720 neue Wohneinheiten gefördert, waren es in 2021 nur noch 7.310. Das ist im Vergleich zum Jahr 2020 ein weiterer Rückgang um 1.284 Einheiten, also knapp 15 Prozent. Gegenüber 2016 beträgt der Rückgang sogar rund 25 Prozent.

Maßnahmen, damit mehr Menschen eine Wohnung finden

Für die SPD steht das Thema „mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen“ im Land aber auch in Neuss im Mittelpunkt unserer Politik. Wir wollen die Haushalte entlasten und explodierenden Mieten effektiv entgegenwirken. Pro Jahr wollen wir in NRW 100.000 neue Wohnungen bauen, davon 25.000 mietpreisgebundene. So stellen wir sicher, dass auch einkommensschwächere Haushalte in Zukunft eine Wohnung in ihrer Stadt finden.

Auch in Neuss kämpfe ich gemeinsam mit der SPD für jede einzelne neue Wohnung. Dies habe ich auch im Planungssausschuss der Stadt nochmal deutlich gemacht, als um das Baugebiet „Stüttger Feld“ in Allerheiligen ging. Wir als SPD haben gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern eine Quote für den Bau von bezahlbaren Wohnungen eingeführt hat und bei allen Bauvorhaben um möglichst viele bezahlbare Wohnungen in Mehrfamilienhäusern kämpft. Die CDU hat sich aber einmal mehr gegen den Bau von Mehrfamilienhäusern und für die Errichtung von klassischen Einfamilienhaussiedlungen ausgesprochen. Und das obwohl die Stadtverwaltung sogar geachtet hat, dass sich die dreigeschossigen Mehrfamilienhäuser gut in die Umgebung in Allerheiligen einfügen und keine „Wohntower“ geplant werden.

Schlechte Nachrichten für alle, die eine Wohnung suchen

In Neuss kommt die CDU bei dem Thema nicht vom Fleck und im Land auch nicht. Das sind schlechte Nachrichten für Mieterinnen und Mieter und alle Menschen in Neuss, die eine bezahlbare Wohnung suchen. Die CDU-geführte Landesregierung und die CDU in Neuss tuen zu wenig dafür, guten und bezahlbaren Wohnraum zu schaffen.