Zum Landtagskandidaten gewählt

Die SPD Neuss hat mich zu ihrem Kandidaten für die Landtagswahl im Mai 2022 gewählt. Ich bedanke mich für das Vertrauen.

Intro

Nach der Wahl ist vor der Wahl. Während in Berlin noch Sondierungsgespräche geführt werden, bereiten wir uns als SPD Neuss schon auf die Landtagswahl im Mai nächsten Jahres vor.  Und eine wichtige Entscheidung haben wir bereits getroffen: Wir haben unseren Fraktionsvorsitzenden Arno Jansen mit überwältigender Mehrheit als unseren Landtagskandidaten gewählt. „Mit ihm wird unsere Heimatstadt Neuss im Düsseldorfer Landtag deutlich besser vertreten sein als mit dem aktuellen CDU-Abgeordneten, der sich im Landtag größtenteils um die eigene Karriere kümmert“, ist sich unser Vorsitzender Sascha Karbowiak sicher.

NRW braucht mehr bezahlbaren Wohnraum

Unter Hannelore Kraft und der damaligen SPD-geführten Landesregierung war NRW Spitzenreiter bei der Schaffung von mehr bezahlbaren Wohnungen. Unter der schwarz-gelben Landesregierung hat die Anzahl neu gebauter bezahlbarer Wohnungen rapide abgenommen. Gab es 2016 noch 7.872 Neubauten, waren es 2020 nur noch 5.591 neue Wohnungen.

„Auch hier in Neuss trifft uns die desaströse Wohnungspolitik der CDU-geführten Landesregierung ganz konkret“, erklärt Arno Jansen. „Seit letztem Jahr gilt bei uns in der Stadt Neuss die Mietpreisbremse nicht mehr, weil das Land der Auffassung ist, Neuss habe keinen angespannten Wohnungsmarkt mehr.“ Wie falsch das ist, erfahre man spätestens bei der nächsten Wohnungssuche.

Ein Mandat mit maximaler Transparenz

Sein Mandat als Landtagsabgeordneter würde Arno Jansen mit maximaler Transparenz ausführen. CDU und FDP haben in NRW ein Lobbyregister abgelehnt, anders als die SPD im Bundestag. „Ich werde trotzdem freiwillig über jedes Gespräch mit Lobbyisten öffentlich auf meiner Homepage mit Datum und Inhalt Rechenschaft ablegen“, erklärte Arno Jansen in seiner Bewerbungsrede auf unserer Mitgliederversammlung.

Voller Einsatz für Neuss

Für Arno Jansen ist eines klar: Ein Landtagsmandat ist ein Vollzeitjob. Er wird darum im Falle seiner Wahl seinen derzeitigen Beruf aufgeben. Er wird sich vollkommen auf die neue Aufgabe als Landtagsabgeordneter für Neuss konzentrieren. Dabei ist es ihm wichtig, den kurzen Draht zu den Neusserinnen und Neusser zu halten und sich weiterhin kommunalpolitisch zu engagieren. „Meinen Wahlkreis in Weckhoven habe ich bei der Kommunalwahl direkt gewonnen, dem fühle ich mich verpflichtet“, erklärt Arno Jansen. Ganz wichtig sei ihm dabei auch, dass auch seine Frau seine Kandidatur nach Kräften unterstützt.

Mit Neuss ins Gespräch kommen

Arno Jansen möchte in der kommenden Zeit so oft wie möglich mit den Neusserinnen und Neussern ins Gespräch zu kommen. Daher werden wir als SPD Neuss unsere Gesprächs- und Veranstaltungsreihe “SPD Neuss im Dialog” fortführen. Wir werden zu den Menschen in die Stadtteile kommen. „Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern hier in Neuss möchte ich dafür sorgen, dass unsere Stadt endlich wieder eine starke Stimme im Landtag hat“, so Arno Jansen abschließend.